Lehrtätigkeit

Wie soll sich etwas ändern, wenn wir das, wofür wir stehen nicht auch weitergeben? Weitergeben an Menschen, die sich auf die eine oder andere Art mit dem Thema Abschied, Tod und Bestattung auseinandersetzen.

Natürlich geht es dabei auch um Informationen, aber genauso wichtig ist uns dabei, eine Haltung zu vermitteln. Es geht um Respekt den Lebenden und Toten gegenüber, um Einfühlungsvermögen, Gespräche und Rituale zum Abschied nehmen und Abschied geben, um das Wissen um die eigene Sterblichkeit und um die Sterblichkeit von allem was lebt – die große Klammer die uns alle verbindet und auf die wir mit unserem Leben versuchen eine Antwort zu finden.

Uller Gscheidel

lehrt mehrmals jährlich im Rahmen der Ausbildung der ehrenamtlichen Hospizhelfer – unter anderem für das Ricam Hospiz, das Bodhicharya Hospiz, das Christopherus Hospiz, für das Union Hilfswerk, für die Altenpflegeausbildung derHofbauerstiftung, für die Björn Schulz Stiftung zudem auch im Rahmen der Palliativ Care Ausbildung.

Uller Gscheidel hat Vorträge gehalten im Rahmen

  • der Kongresse der Deutschen Buddhistischen Union (2004 und 2016)
  • von Pfarrkonventen und für die Klinikseelsorge in Berlin
  • der Ausbildung für Allgemeinmediziner in Magdeburg,
  • des Seminars für Europäische Ethnologie / HUB
  • einer Tagung der Systemische Gesellschaft, Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung
  • der Akademie für Palliativmedizin und  Hospizarbeit (APH) in Dresden
  • der Festivals Leben, Sterben Feiern 2013 und 2011 in Belzig
  • der buddhistischen Zentren Lotus Vihara und Tendar Chö Ling
  • der Fortbildung der deutschen buddhistischen Undion: Auch Buddhisten sterben – Nov. 2013, Berlin
  • zur Spiritualiät des letzten Abschieds in der Taborgemeinde Berlin
  • des deutschen Hebammenkongresses 2005

Verschiedene Artikel von Uller Gscheidel  wurden von veröffenlicht in

  • der Erziehungskunst,
  • der OYA,
  • der DHZ (Deutsche Hebammenzeitung) zusammen mit Dr. Clarissa Schwarz,
  • und zuletzt ein Kapitel im Buch „Sterbebegleitung in der Neonathologie“ (2014)

Clarissa Schwarz

hat Vorträge gehalten im Rahmen

  • diverser Hebammenkongresse
  • klinikinterner Fortbildungen
  • Seminare für Studenten

Lea Gscheidel

hat Workshops auf verschiedenen Konferenzen angeboten und Lehrveranstaltungen gehalten:

2015

2016

Und entwickelt zusammen mit der Designerin Virginie Gailing ansprechendes Lehrmaterial und ein Konversationsspiel zum Thema Tod:

ReDeath Flow

Death – a conversation game